Verbandsjugend:

 

 

 

 

 

 

 

  

Bericht zur Jugendbildung „Erfahrungsraum Jena –Sport und Wissenschaft“ vom 30.10 – 01.11.2015

 

   

Vom 30.10 bis 01.11.2015 führte der Thüringer Landesseesportverband e.V. eine Jugendbildung in Jena durch. Mit dabei waren 29 Kindern aus vier Landkreisen Thüringens. Am Freitag Nachmittag wurden die Kinder in der Jenaer Kletterhalle „rocks“ in Empfang genommen. Rasch wurden alle mit Klettergurten und Sicherungsgeräten ausgestattet und nach einer Einweisung durch das Personal vor Ort erklommen unsere Seesportler die ersten Wände. Nach 2,5 Stundenkräfteraubendem Klettern war eine Stärkung dringend nötig und eine leckere Pizza brachte neue Energie. Anschließend zogen wir in die „Jugendherberge am Wald“ im nahegelegenen Trockenborn-Wolfersdorf ein. Am Samstag fuhren wir nacheinem ausgiebigen Frühstück zurück nach Jena und schauten uns im Planetarium „unser Weltall“ an. Bei der Vorstellung lernten wir vieles neues über die Sternbilder und die umliegenden Planeten. Nach dem Ausflug in den Weltraum blickten wir auf die Fauna der Erde und besuchten den Botanischen Garten. Die Hallen führten uns durch die zahlreiche Pflanzenwelt der verschiedenen Vegetationszonen und von Kakteen bis Palmen über Wasserpflanzen war allesauffindbar. Zurück in der Jugendherberge nutzen wir das sonnig Wetter für eine kleine Wanderung. Diese führte uns quer Feldein in den Wald, auf deren Weg wir Blätter und Pilze mithilfe von Büchern bestimmten. Nach einer kleinen Stärkung fiel der Startschuss für unseren Halloweenwettbewerb. In zweier Gruppen wurden die Kürbisse geköpft und mit lustigen und gruseligen Schnitzereien verziert. Bei Dämmerungsbeginn grinsten uns die Kürbisse durch den Kerzenschein gruselig an.

Das war das Stichwort sich im Gemeinschaftsraum wieder aufzuwärmen und in die Halloweenkostüme zu schlüpfen. Während ein Teil der Gruppe den Raum für die bevorstehende Halloweenparty schmückte, vollendeten die anderen Kinder ihre Verkleidung durch das Schminken von Gesicht und Hände. Nun freuten sich alle auf die Nachwanderung und mit Taschenlampen, Süßigkeiten und Knicklichtern bewaffnet gingen wir in den dunklen Wald. Bei einer wolkenlosen Nacht bot sich uns ein klarer Blick auf die Sternenbilder, die wir am Morgen im Planetarium gelernt hatten und so konnten wir die ein oder andere Sternenkombination wiederentdecken. Mit ausgelassener Stimmung, verfolgt von den nächtlichen Geräuschen des Waldes, traten wir den Heimweg an. Zurück in der warmen Jugendherberge lief bereit der Vorspann zu „Das Geisterschloss“ und wir ließen den Tag mit Popcorn und einem gruselig, spannenden Film ausklingen.

Am nächsten Tag verabschiedeten wir uns samt Gepäck von unseren netten Gastgebern und fuhren mit den Bussen Richtung Jena. In der Imaginata erwarteten und zwei Guides, die und durch die Experimente des Stationenpark führten. Wir probierten interessante physikalische Versuche aus und stellten uns Rätzeln, die wir in Kleingruppen gemeinsam lösten. Die letzten Sonnenstrahlen erhaschend liefen wir in die Innenstadt und genossen bei klarer Sicht auf dem Intershoptower die Aussicht über ganz Jena. Bevor sich die Gruppeauflöste und jeder Richtung Heimat fuhr, stärkten wir uns mit einer großen Portion Pommes bei der bekannten „Fritz Mitte“. Mit vielen neuen Eindrücken verließen wir die Stadt der Wissenschaft und strahlende Gesichter zeigen, dass wieder einmal ein gelungenes Wochenende zu Ende ging.

 

 

 

  

 

  

Dateidownload
Jugendordnung TLSV.pdf [ 125.8 KB ]

   

  

    

 

 

 

 

 

  

Besucherstatistik:

255358